Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Zentrum für Gartenkunst und Landschaftsarchitektur
Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Zentrum für Gartenkunst und Landschaftsarchitektur
  • Zielgruppen
  • Suche
 

the swiss touch in landscape architecture

Exhibition Poster

Das CGL veranstaltet vom 11. bis zum 27. November 2015 die Austellung "the swiss touch in landscape architecture" im Kleinen Foyer in der Fakultät für Architektur und Landschaft in der Herrenhäuser Str. 8, 30419 Hannover. Die Ausstellung ist wochentags von 7-20 Uhr frei zugänglich.

Die Welt, die wir bewohnen, und die Art und Weise, wie wir sie wahrnehmen, sind im Zuge des 20. Jahrhunderts deutlich von der Landschaftsarchitektur mit geprägt worden. Diese relativ junge Disziplin – sie entstand eigentlich nur um 1800 – hat sich in den letzten Jahrzehnten massiv fortentwickelt und stellt eines der wichtigsten Phänomene der Gegenwart dar.

Die Ausstellung lädt dazu ein, die Qualität, die Vielfalt und die Komplexität dieses Tätigkeitsfeldes kennenzulernen. Eine erste, einleitende Sequenz präsentiert Grundbegriffe und die historische Basis der Schweizer Landschaftsarchitektur. Dabei wird sowohl die Geschichte der Gartenkunst thematisiert als auch die Rolle der wichtigsten Vorreiterfiguren. Zudem werden die großen nationalen Ausstellungen und die Funktion des internationalen Gartenfestivals Lausanne Jardins dokumentiert.

Eine weitere – die umfangreichste Partie der Ausstellung – zeigt repräsentative Werke der Protagonisten der Schweizer Landschaftsarchitekturszene. Eine dritte Serie stellt unter der Rubrik „nouvelle vague“ Projekte jüngerer Vertreter des Faches vor. Die selegierten Projekte stehen als Beispiel eines faszinierenden Tätigkeitsfeldes, das sich vor unseren Augen weiterentwickelt und immer neue visuelle, räumliche und soziale Realitäten generiert.

Die Ausstellung wurde von der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia produziert, kuratiert und konzipiert wurde sie von Michael Jakob, Chôros, EPFL.

Zu der Ausstellung gehören drei Kurzfilme, die jeweils Dienstags und Donnerstag von 12-13 Uhr während der Laufzeit der Ausstellung im Ausstellungsraum gezeigt werden:

  • Christian Stern, asp, Zürich: Irchelpark, Zürich
  • Paolo Bürgi, Studio Bürgi, Camorino (TI): Cardada, Orselina (TI)
  • Pascal Amphoux, Contrepoint, Lausanne und Dom Alois, La Valsainte: Chartreuse de la Valsainte, Cerniat (FR)

Es handelt sich um eine Ausstellung der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia, die von Michael Jakob, Chôros, EPFL, konzipiert und kuratiert wurde.

Am 26. November 2015 um 18.30 Uhr hält Prof. Dr. Udo Weilacher von der TU München im Rahmen der Ausstellung den öffentlichen Vortrag „Swissness – selbstverständlich moderne Landschaftsarchitektur“ (Hörsaal C050, Herrenhäuser Str. 8). Nähere Informationen zu Professor Weilacher und zum Vortrag finden Sie hier.

Die Einladung mit näheren Informationen zu der Ausstellung finden sie hier.