Sehr geehrter Nutzer,
wir haben unseren Auftritt für einen barrierefreien Zugang mit Techniken wie CSS geschaffen. Leider unterstützt Ihr Browser diese Webstandards nicht komplett oder die Verwendung von Stylesheets ist ausgeschaltet.

Zur Navigation - Metanavigation überspringen |
Zum Inhalt - Navigation überspringen


Zusatznavigation

Leibniz Universität Hannover - Startseite Zentrum für Gartenkunst und Landschaftsarchitektur (CGL) - Startseite Kontakt
Foto: Landschaft
Zentrum für Gartenkunst und Landschaftsarchitektur (CGL)
Startseite > Tagungen > Gartenkultur

Internationales Symposium “Gartenkultur in Russland”
 

Das Symposium widmet sich der Gartenkultur in Russland und bietet erstmals ein fächerübergreifendes Forum für deutsch-russischen wissenschaftlichen Austausch zu dieser Thematik. Die Veranstaltung will aktuelle Forschungen einzelner Disziplinen wie Architektur- und Kunstgeschichte, Garten-, Literatur-, Theater-, Musikwissenschaften sowie Ethnografie bündeln und die bisherige sowie zukünftige Reichweite des interdisziplinären Zugriffs auf die Gartenkultur in Russland ausloten.

Inhaltlich fokussiert die Veranstaltung auf die Themen „Der Garten und seine Lebenswelten“, „Der Garten und andere Künste“ und „Der Garten und seine Personen“. Im ersten Schwerpunkt geht es um repräsentative höfische Gartenkultur, Gärten der russischen Landgüter und die Datscha als Phänomen im russischen Alltag sowie um urbane Freizeitanlagen aus der sowjetischen Zeit. Der zweite Schwerpunkt setzt sich mit den Landgütern als Orten der Sehnsucht und der Flucht auseinander. Dabei wird nicht nur nach der Konstituierung eines Mythos in der Literatur gefragt, sondern auch die Ikonografie der Gärten in der Buchkunst, der bildenden Kunst und der Architektur der Moderne reflektiert. Hinzu kommt die Untersuchung der Rolle des Theaters auf den adligen Landgütern. Schließlich werden hier auch die Bedeutung der Musik in den Parkanlagen und Gärten der Landsitze sowie die künstlerische Wiedergabe der Gärten auf Porzellan angesprochen. Im dritten Schwerpunkt stehen die Gutsbesitzer, Schriftsteller, Maler, Musiker, Gartenarchitekten und Politiker als Akteure der Gartenkultur im Mittelpunkt. Die spezifischen Themen in diesem Kontext haben Gärten und russische Folklore, die neue Gartenästhetik in der russischen Provinz, die Popularisierung der Gartenkultur durch Poetisieren und Bauen sowie die Gärten der Literaten zum Gegenstand.

Für die Teilnahme an der Tagung ist eine Anmeldung bei der Geschäftsstelle des CGL unbedingt notwendig, da nur eine begrenzte Anzahl an Tagungsplätzen zur Verfügung steht. Die Teilnahme ist erst nach Bestätigung der Anmeldung durch die Geschäftsstelle möglich. (E-Mail: cgl@uni-hannover.de; Tel: +49 (0) 511 762 5789; Fax: +49 (0) 511 762 5693)

Im Rahmenprogramm der Veranstaltung findet am 9. Mai 2012 um 19:30 Uhr ein öffentliches Konzert in der Kreuzkirche in Hannover mit Violinsonaten von Haydn, Mozart und Anton Ferdinand Titz statt (Violine: Ulla Bundies, Hammerklavier: Assen Boyadjiev; s. beigefügtes ausführliches Programm für mehr Information).

Das Symposium findet im Rahmen der Russland-Wochen an deutschen Hochschulen 2012 anlässlich des Deutsch-Russischen Jahres der Bildung, Wissenschaft und Innovation 2011/2012 statt und wird von der Stiftung zur Förderung der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) gefördert.







Zusatzinformationen


Fußzeile